Fettlogik überwinden (Dr. Nadja Hermann)

Genre: Ratgeber
Verlag: Ullstein

ISBN: 978-3-548-37651-6
Seiten: 400
Lesezeitraum: 05.07.2020 – 10.08.2020
Lesedauer: 4h 55m 47s

Kurzbeschreibung des Ullstein Verlags

Warum scheitern Diäten? Wegen genetischer Veranlagung? Wegen eines kaputten Stoffwechsels? Oder wegen Schilddrüsenunterfunktionen? Nach Jahren erfolgloser Diäten und mit 150 Kilo auf der Waage stellte Dr. Nadja Hermann fest, dass das meiste, was sie über Diäten geglaubt hatte, Mythen waren. Vielmehr wurde ihr klar, dass es eigene Logiken gab, die sie vom Abnehmen abhielten. Erst das Überbordwerfen all dieser »Fettlogiken« half der Autorin dabei, ein gesundes Gewicht zu erreichen. 1,5 Jahre später wiegt sie 65 kg. Mit Witz, Sachverstand und einer Prise Wissenschaft räumt sie mit den weitverbreiteten Diätlügen auf.

Meine Meinung zum Buch

Obwohl es sich um einen Ratgeber handelt und ich diese gedanklich automatisch als staubig und langweilig einordne lässt sich dieses Buch ausgesprochen gut lesen. Es ist informativ und dabei dennoch kurzweilig, die Autorin bringt einstweilen Vergleiche, die zwar extrem erscheinen aber genau meinen Humor treffen.

Einiges in dem Buch hat man hier und da schon mal gehört, es gab für mich aber auch viele „aha“-Momente, da offenbar auch ich der ein oder anderen Fettlogik aufgesessen war. So erklärt Dr. Hermann einleuchtend, warum es einen sogenannten „Hungermodus“ nicht gibt und warum der Stoffwechsel nicht „kaputt gehen“ kann.

Wer schon seit Jahren immer wieder mit den verschiedensten Methoden versucht abzunehmen, bei wem es einfach nicht klappt und der das Gefühl hat, es gibt für ihn/sie keine „richtige Methode“, dem möchte ich dieses Buch wärmstens ans Herz legen. Vielleicht ist man einfach auf eine der vielen Fettlogiken reingefallen und „Fettlogik überwinden“ kann dabei helfen, diesen Knoten zu lösen und mit den Mythen aufzuräumen. Es macht sicher nicht über Nacht schlank einfach nur dieses Buch zu lesen, aber ich bin überzeugt es kann für viele ein Anstoß sein, den richtigen Weg zu finden und eine Taktik zu entwickeln, die (endlich) zum Wunschgewicht führt.

Was ich erst beim Lesen bemerkte war, dass ich der Autorin schon seit geraumer Zeit auf Facebook folge – dort unterhält sie nämlich den Account Erzaehlmirnix über den ich regelmässig lachen kann.

Bücher im gleichen Genre