Die Tribute von Panem 1 – Tödliche Spiele (Suzanne Collins)

Die Tribute von Panem 1 – Tödliche Spiele (Suzanne Collins)

Genre: Dystopie
Verlag: Oetinger
ISBN: 978-3-7891-2127-2

Seiten: 416
Originaltitel: The Hunger Games

Lesezeitraum: 29.12.2020-01.01.2021
Lesedauer: 7h 13m 1s

Kurzbeschreibung des Oetinger Verlags

Die Welt, wie wir sie kennen, existiert nicht mehr. Kriege und Naturkatastrophen haben das Land zerstört. Aus den Trümmern ist Panem entstanden, geführt von einer unerbittlichen Regierung. Alljährlich finden grausame Hungerspiele statt, bei denen nur ein Einziger überleben darf. Als die sechzehnjährige Katniss erfährt, dass ihre kleine Schwester Prim als Teilnehmerin ausgelost wurde, meldet sie sich an ihrer Stelle freiwillig. Seite an Seite mit dem gleichaltrigen Peeta zieht sie in den Kampf. Wider alle Regeln rettet er ihr das Leben. Katniss beginnt zu zweifeln – kann es wirklich nur einen Sieger geben?

Meine Meinung zum Buch

Vor rund acht Jahren habe ich dieses Buch entdeckt. Obwohl, eigentlich habe ich den Film dazu entdeckt. Ich hab damals im Kino gearbeitet und wenn mich ein Filmplakat angesprochen hat, habe ich geschaut ob es eventuell eine Romanvorlage zum Film gibt – weil Bücher einfach immer besser sind als die Verfilmungen. So ging es mir auch bei den Tributen von Panem. Ich sah das Filmplakat, ich suchte das Buch dazu und war interessiert.

Ich weiß, dass mir das Buch bzw die ganze Reihe damals schon unheimlich gut gefallen hatte. Ich erinnere mich jedoch, am Ende des ersten Bandes leicht irritiert gewesen zu sein. Ich konnte mir nicht vorstellen, von was die beiden folgenden handeln sollten, da die Hungerspiele ja zuende waren. Aber ich möchte nicht zuviel verraten.

Anlässlich der kürzlichen Erscheinung (und meines Lesens) des Prequels, Die Tribute von Panem X Das Lied von Vogel und Schlange (Suzanne Collins), habe ich beschlossen, die Bücher nochmal zu lesen. Zunächst war ich etwas verhalten ob der Idee, ist immer schwierig, wenn man die Geschichte schon kennt. Aber ich habe es dennoch in Angriff genommen und war direkt wieder gefesselt. Auch wenn ich noch grob weiß was passiert und wie es ausgeht, so fehlten mir natürlich nach acht Jahren jede Menge Details. Und die machten auch das erneute Lesen spannend – ich konnte das Buch am Ende eines Kapitels selten aus der Hand legen, denn obwohl ich wusste, wie es grob weitergeht musste ich genau wissen wie es weitergeht.

Es ist nicht allzu anspruchsvoll geschrieben, was nicht negativ gemeint ist. Es liest sich einfach sehr angenehm und flüssig, besteht aber natürlich dennoch aus wohlgestalteten Sätzen. Es macht einfach Spaß, das Buch zu lesen und in die Geschichte einzutauchen.

Alle Bände

Prequel: Die Tribute von Panem X Das Lied von Vogel und Schlange (Suzanne Collins)
Band 1: Die Tribute von Panem 1 – Tödliche Spiele (Suzanne Collins)
Band 2: Die Tribute von Panem 2 – Gefährliche Liebe (Suzanne Collins)

Bücher im gleichen Genre